Fit4Bitcoin.com

Gesammelte Nachrichten zu Bitcoin & Co!

Steht der Bitcoin Bullrun kurz bevor? 240 Mio USD fließen in Bitcoin Fond

5. November 2018

Das Digital Currency Investment Company Grayscale Investments hat ihren Bericht zum dritten Quartal (Q3) 2018 veröffentlicht. Der Bericht hebt hervor, dass institutionelle Anleger in den letzten drei Monaten den Großteil der Fondseinlagen getätigt haben. Das deutet stark darauf hin, dass die institutionellen Investoren einen Bullrun in naher Zukunft erwarten und sich langsam mit Bitcoin und Co. eindecken.

Grayscale Investments bietet Institutionen und akkreditierten Anlegern die Möglichkeit über ein reguliertes Investmentverfahren in digitale Vermögenswerte zu investieren. Derzeit bietet Grayscale ein Einzelportfolio mit BTC (Bitcoin), BCH (Bitcoin Cash), LTC (Litecoin), ETH (Ethereum), ETC (Ethereum Classic), XRP (Ripple), ZEN (ZenCash) und ZEC (Zcash), und betreibt einen Digital Asset Large-Cap-Fonds, der in ein Portfolio aus BTC, LTC, XRP, ETH und BCH investiert.

Neues Geld kommt endlich in den Markt

Der Q3 Report zeigt, dass 81,1 Millionen US-Dollar in die digitalen Währungsfonds von Grayscale geflossen sind, von denen 70% von institutionellen Investoren stammen. Seit Jahresbeginn sind 329,5 Millionen US-Dollar in die digitalen Anlageprodukte von Grayscale geflossen, davon insgesamt 59% von institutionellen Investoren.

Diese Daten deuten darauf hin, dass sich die Finanzinstitute zunehmend für Investitionen in Bitcoin und andere digitale Vermögenswerte interessieren, allerdings über ein geregeltes Anlageinstrument.

Grayscale bietet acht Single-Asset-Fonds und einen diversifizierten Digital Asset Fond. Die meisten Zuflüsse flossen in den Bitcoin Investment Trust. Die Altcoin-Fonds wurden deutlich weniger genutzt.

Bitcoin und Ethereum Classic ganz vorne mit dabei

Im dritten Quartal 2018 flossen 73 Prozent der Investments in den Bitcoin Investment Trust; seit Jahresbeginn lag dieser Wert bei 66 Prozent. Die Mehrheit der Anleger zieht es nach wie vor, in die weltweit größte und beliebteste digitale Währung zu investieren – Bitcoin. Der risikoreichere Altcoinmarkt erscheint uninteressanter für die Anleger

Der zweitbeliebteste Fonds war der Ethereum Classic Trust, der im April 2017 gegründet wurde. Der kürzlich aufgelegte ZEN Investment Trust war im dritten Quartal 2017 nach Bitcoin und Ethereum Classic der drittgrößte Fonds.

Ungefähr die gleiche Anzahl neuer Fonds ging im letzten Quartal an XRP, BCH, ZEC und Grayscale’s diversifizierten Digital Asset Fond, während das Interesse an Litecoin und Ethereum minimal ausgefallen ist.

Wer genau hat investiert?

Interessanterweise gibt der Quartalsbericht von Grayscale auch einen Einblick über den Hintergrund der Investoren. Wie bereits erwähnt, stellen institutionelle Investoren im dritten Quartal 2018 das größte Anlegersegment dar und sehen Bitcoin an der Spitze der digitalen Währungen.

Überraschenderweise ist die zweitgrößte Investorengruppe Vorsorgekonten, die sich ebenfalls in digitale Währungen diversifiziert haben – etwa 18%.

Akkreditierte Anleger, d.h. vermögende Privatpersonen, lagen im dritten Quartal 2018 bei 11%. Schließlich kam ein Prozent der Zuflüsse aus Family Offices.

Der Größtteil des Geldes kam von US-Investoren (64%), während 34% von Offshore-Investoren kamen. Schließlich trugen „andere Investoren“ zu 2% der Zuflüsse in die Fonds von Grayscale bei.

Hat das Warten auf den Bullrun bald ein Ende?

Diskutiert mit uns auf Telegram oder abonniert unseren regelmäßigen Newsletter für die aktuellsten News und Diskussionen!

Zur Verfügung gestellt von: https://base58.de/steht-der-bitcoin-bullrun-kurz-bevor-240-mio-usd-fliessen-in-bitcoin-fond/