Fit4Bitcoin.com

Gesammelte Nachrichten zu Bitcoin & Co!

Kursanalyse, 5. November: Bitcoin, Ethereum, Ripple, Bitcoin Cash, EOS, Stellar …

6. November 2018

Die Ansichten und Meinungen, die hier aufgeführt werden, sind ausschließlich die des Autoren spiegeln nicht zwangsläufig auch die Ansichten von Cointelegraph wider. Jeder Investment- und Handelsschritt birgt ein Risiko und man sollte gut recherchieren, bevor man eine Entscheidung trifft.

Die Marktdaten stammen von der HitBTC-Börse.

Wir befinden uns in den letzten beiden Monaten des Jahres. In der Vergangenheit war Bitcoin in diesen immer sehr stark. Werden sich die Märkte also bis Ende Dezember eine Rallye von den aktuellen Niveaus aus hinlegen?

Bei einer kürzlich durchgeführten Simulation von drei ökonometrischen Modellen von Greg Giordano und Panos Mourdoukoutas deuteten zwei Modelle auf eine Rallye bei den aktuellem Niveaus hin, während die dritte einen starken Rückgang aufzeigte.

Das positivste Ergebnis war eine Rallye in Richtung 12.629,15 US-Dollar (11.059,60 Euro), während das negativste ein Rückgang auf 816,91 US-Dollar (715,38 Euro) war. Das dritte Modell prognostizierte eine kleine Rallye in Richtung 8.573,56 US-Dollar (7.508,04 Euro).

Heute ist die Frist für die Öffentlichkeit abgelaufen, um Vorschläge an die US-Wertpapier- und Börsenkommission SEC zu schicken, die sich auf die Prüfung bestimmter Bitcoin-Börsenhandelsfonds beziehen. Eine endgültige Entscheidung über die ETFs wird frühestens Anfang 2019 getroffen.

In ihrem aktuellen Jahresbericht sagte die SEC, dass sie sich darauf konzentriere, Krypto-bezogene Betrügereien zu reduzieren. Wenn der SEC das gelingt, wird das Vertrauen in dieses Anlageklasse gestärkt und institutionelle und Einzelinvestoren anziehen.

Jetzt, wo der Dezember näher rückt, stellt sich die Frage: Wie sieht es für Händler aus? Welche sind die wichtigsten Niveaus, die man im Auge behalten sollte, sowohl weiter oben als auch weiter unten? Lassen Sie es uns herausfinden.

BTC/USD

Bitcoin liegt aktuell nah an den gleitenden Durchschnitten, die beide abgeflacht sind. Der RSI ist ebenfalls nahe der Mitte, was auf eine neutrale Stimmung hindeutet. Sowohl die Bullen als auch die Bären warten und beobachten im Moment.

Positive Nachrichten inmitten einer Erwartung für das Ende des Jahres für Bitcoin könnten den Bullen einen Anlass geben, einen Ausbruch aus 6.831,99 US-Dollar (5.982,91 Euro) zu versuchen und eine Rallye in Richtung 7.400 US-Dollar (6.480 Euro), der nächste Überkopfwiderstand, hinzulegen.

Umgekehrt könnten bei einem stagnierenden und in Spannen gehandelten Markt pessimistische und niedrigere Schätzungen zum Bitcoin-Kurs für das Ende des Jahres den Bären einen Anlass geben, zu versuchen, unter die Unterstützungszone zwischen 5.900 US-Dollar (5.166 Euro) und 6.075,04 US-Dollar (5.320,03 Euro) zu kommen.

BTC/USD

Im Jahr 2018 hat das BTC/USD-Paar die Marke von 5.900 US-Dollar (5.166 Euro) bereits mehrmals halten können. Daher sollten Trader ihre Stop-Loss-Limits bei ihren Long-Positionen bei 5.900 US-Dollar (5.166 Euro) setzen. Ein Fall darunter könnte eine Reihe von Stop-Loss-Limits auslösen, was zu einem schnellen Rückgang auf 5.450 US-Dollar (4.772 Euro) und dann auf 5.000 US-Dollar (4.378 Euro) führen würde.

ETH/USD

Die Erholung von der Unterstützung bei 188,35 US-Dollar (164,97 Euro) aus hat Ethereum auf den 50-Tages-SMA gehoben, der als Widerstand fungiert. Wenn die Bullen es schaffen, sich über den 50-Tages-SMA zu halten, ist eine Rallye in Richtung des oberen Endes der Spanne bei 249,93 US-Dollar (218,87 Euro) wahrscheinlich.

ETH/USD

Bei den aktuellen Niveaus empfehlen wir keinen Handel, da die gleitenden Durchschnitte flach sind und der RSI gerade erst einen kleinen Schritt in den positiven Bereich getan hat. Die Signale deuten nicht auf eine Trendwende hin.

Das ETH/USD-Paar wird wahrscheinlich erst einen neuen Aufwärtstrend starten, wenn es über 249,93 US-Dollar (218,87 Euro) klettert. Händler können bei einem Schluss (UTC) über diesem Widerstand kaufen. Unser optimistischer Ausblick ist ungültig, wenn die Bären es schaffen, die Kryptowährung auf unter 188,35 US-Dollar (164,94 Euro) und 167,32 US-Dollar (146,53 Euro) zu drücken.

XRP/USD

Die engen Spanne bei Ripple hat sich nach oben aufgelöst. Das zeigt, dass die Bullen kurzfristig die Oberhand haben. Wir erwarten, dass die virtuelle Währung ihre Aufwärtsbewegung fortführt und 0,62 US-Dollar (0,54 Euro) erreicht. Einen geringfügigen Widerstand wird es bei 0,55 US-Dollar (0,48 Euro) geben. Daher haben wir einen Kauf bei einem Ausbruch und Schluss (UTC) über 0,48 US-Dollar (0,42 Euro) empfohlen.

Wir warten auf einen starken Schluss, da uns diese Strategie bei einem nach unten tendierenden Markt vor falschen Ausbrüchen bewahrt. Wenn die Märkte jedoch einen Aufwärtstrend aufweisen, ändern wir diese Strategie und kaufen die Ausbrüche. Denn wenn man ab einem bestimmten Niveau auf Schlüsse wartet, kann das zu verpassten Handelsgelegenheiten führen.

XRP/USD

Der 50-Tages-SMA tendiert nach oben und auch der 20-Tages-EMA neigt sich langsam nach oben. Auch der RSI ist in den positiven Bereich geklettert. All diese Signale deuten auf eine mögliche Rallye beim XRP/USD-Paar hin. Unser optimistischer Ausblick ist ungültig, wenn die Bären es schaffen, den Kurs auf unter 0,425 US-Dollar (0,372 Euro) zu drücken.  

BCH/USD

Bitcoin Cash hat seinen eigenen Bullenlauf begonnen. Aufgrund von grundlegenden Neuigkeiten ist er von seiner Unterstützung bei 408,0182 US-Dollar (358,4874 Euro) aus stark angestiegen.

BCH/USD

Ein Ausbruch aus 488 US-Dollar (427 Euro) hat das absteigende Dreiecksmuster fehlschlagen lassen. In der Regel ist das Fehlschlagen eines Bärenmusters ein Signal dafür, zu kaufen.

Die Erholung des BCH/USD-Paares hat über 488 US-Dollar (427 Euro) an Schwung gewonnen und hat den Überkopfwiderstand bei 591,41 US-Dollar (517,91 Euro) schnell erreicht. Wenn dieses Niveau überwunden ist, liegt da nächste Ziel weiter oben bei 660,0753 US-Dollar (578,3286 Euro).

Händler mit Long-Positionen können ihre Stop-Loss-Limits bei 400 US-Dollar (350 Euro) setzen. Der RSI ist in den überkauften Bereich gekommen. Daher ist eine Konsolidierung möglich, die sich ein paar Tage lang hinzieht. Danach sollte die digitale Währung ihre Erholung fortsetzen und versuchen, aus 660,0753 US-Dollar (578,3286 Euro) auszubrechen.

EOS/USD

EOS ist bis fast in die Mitte der engen Spanne zwischen 5 US-Dollar (4,38 Euro) und 6 US-Dollar (5,25 Euro) geklettert. Beide gleitenden Durchschnitte sind flach und der RSI liegt bei knapp über 50.

EOS/USD

Der aktuelle Sprung nach oben von 5 US-Dollar (4,38 Euro) aus könnte das EOS/USD -Paar bis auf 6 US-Dollar (5,25 Euro) heben. Darüber ist eine Rallye in Richtung 6,8299 US-Dollar (5,9841 Euro) wahrscheinlich. Wenn es den Bullen nicht gelingt, über 6 US-Dollar (5,25 Euro) zu kommen, geht der Handel in der Spanne weiter.

Wir erwarten, dass die digitale Währung bei einem Ausbruch über 6,8299 US-Dollar (5,9841 Euro) einen neuen Aufwärtstrend beginnt. Die Gewinnziele, die man im Auge behalten sollte, liegen bei 9,1668 US-Dollar (8,0315 Euro) und 11,40 US-Dollar (9,98 Euro). Daher können Händler mit Long-Positionen ein Stop-Loss-Limit bei 4,90 US-Dollar (4,29 Euro) setzen.

XLM/USD

Stellar ist über die gleitenden Durchschnitte geklettert. Aktuell versucht er, sich über der Abwärtstrendlinie des absteigenden Dreiecks zu halten. Wir erwarten, dass ein in der Zone zwischen 0,24 US-Dollar (0,21 Euro) und 0,27 US-Dollar (0,24 Euro) einen starken Widerstand gibt.

XLM/USD

Wenn die Bullen es schaffen, sich über der Abwärtstrendlinie des absteigenden Dreiecks zu halten, würde das Bärenmuster fehlschlagen. Das wiederum wäre ein Bullenanzeichen.  

Über 0,27 US-Dollar (0,24 Euro) erwarten wir, dass das XLM/USD-Paar eine Rallye in Richtung 0,36 US-Dollar (0,32 Euro) hinlegt. Einen geringfügigen Widerstand gibt es dabei bei 0,304 US-Dollar (0,266 Euro). Händler können von der Rallye profitieren, wenn sie Long-Positionen bei einem Schluss (UTC) über 0,27 US-Dollar (0,24 Euro) kaufen und das Stop-Loss-Limit bei 0,20 US-Dollar (0,18 Euro) setzen.

LTC/USD

Der Sprung aus der Unterstützungszone zwischen 47,246 US-Dollar (41,395 Euro) und 49,466 US-Dollar (43,34 Euro) hat Litecoin auf den 50-Tages-SMA gehoben. Damit wurde unsere Kaufempfehlung aus einer vorhergehenden Analyse ausgelöst. Händler, die Long-Positionen eröffnet haben, können ihre Stops bei 47 US-Dollar (41 Euro) belassen.

LTC/USD

Die Bären könnten einen starren Widerstand im Bereich zwischen dem 50-Tages-SMA und der Abwärtstrendlinie des absteigenden Dreiecks bieten. Händler können nahe der Abwärtstrendlinie teilweise Gewinne buchen und die übrige Position halten, da ein Ausbruch aus 60 US-Dollar (53 Euro) das Bärenmuster fehlschlagen lässt und in einer Rallye in Richtung des oberen Endes der Spanne bei 69,279 US-Dollar (60,699 Euro) münden könnte.

Das LTC/USD-Paar steckte seit Anfang August in der Spanne zwischen 49,466 US-Dollar (43,34 Euro) und 69,279 US-Dollar (60,699 Euro) fest. Wenn die Bullen den Überkopfwiderstand überwinden, erwarten wir den Beginn eines neuen Aufwärtstrends. Daher können Händler bei einem Schluss über 69,279 US-Dollar (60,699 Euro) Long-Positionen eröffnen.

ADA/USD

Die Bären konnten den Rückgang unter das symmetrische Dreieck nicht ausnutzen. Cardano hat eine Unterstützung bei 0,068989 US-Dollar (0,0604 Euro) erhalten und ist von dort aus nach oben gesprungen. Er ist erneut in das Dreieck geklettert und hat den Rückgang damit fehlschlagen lassen. Das ist ein positives Zeichen.

ADA/USD

Wenn die Bullen den Kurs über 0,082207 US-Dollar (0,0720 Euro) heben können, könnte das ADA/USD-Paar eine Rallye in Richtung des Musterziels bei 0,114618 US-Dollar (0,1004 Euro) hinlegen. Aggressive Händler können bei einem Schluss über 0,082207 US-Dollar (0,0720 Euro) kaufen und das Stop-Loss-Limit unter das Tagestief vom 31. Oktober setzen. Wenn der Kurs mit einem Ausbruch über 0,094256 US-Dollar (0,0826 Euro) ringt, können die Stops höher gelegt oder die Positionen geschlossen werden.

XMR/USD

Monero ist am 4. Oktober über den unmittelbaren Widerstand bei 112,44 US-Dollar (98,47 Euro) geklettert. Wenn die Bullen sich über diesem Niveau halten können, ist eine Rallye in Richtung des oberen Endes der Spanne wahrscheinlich. Über 128,65 US-Dollar (112,66 Euro) könnte sich die Aufwärtsbewegung auf 150 US-Dollar (131 Euro) erstrecken. Dieses Niveau würde als starrer Widerstand fungieren.

XMR/USD

Wenn die Bären den Kurs unter den 50-Tages-SMA drücken, könnte das Paar weiter in der Spanne bleiben. Das XMR/USD -Paar wird schwächer, wenn es unter 100,453 US-Dollar (88,012 Euro) rutscht.

Wir warten noch ab, bis ein neuer Aufwärtstrend beginnt, bevor wir einen Handel empfehlen.

TRX/USD

TRON ist in die Mitte der Spanne zwischen 0,0183 US-Dollar (0,0160 Euro) und 0,02815521 US-Dollar (0,0247 Euro) geklettert. Er ist über beide gleitenden Durchschnitte gestiegen und der RSI liegt nun ebenfalls über 50, was ein positives Signal ist.

TRX/USD

Die Bewegung innerhalb der Spanne ist zwar willkürlich, aber wenn die Bullen es schaffen, sich über den gleitenden Durchschnitten zu halten, könnte das Paar allmählich bis an das obere Ende der Spanne bei 0,02815521 US-Dollar (0,0247 Euro) klettern. Ein neuer Aufwärtstrend ist bei über 0,03 US-Dollar (0,026 Euro) möglich.

Wenn die Käufe bei den aktuellen Niveaus abflauen, könnte das TRX/USD-Paar auf 0,02134798 US-Dollar (0,0187 Euro) abrutschen. Ein Fall unter diese Unterstützung könnte zu einem erneuten Test der kritischen Unterstützung bei 0,0183 US-Dollar (0,0160 Euro) führen.

Die Marktdaten stammen von der HitBTC-Börse. Die Charts für die Analyse stammen aus TradingView.

Zur Verfügung gestellt von: https://de.cointelegraph.com/news/bitcoin-ethereum-ripple-bitcoin-cash-eos-stellar-litecoin-cardano-monero-tron-price-analysis-november-5