51% Angriff bei Bitcoin Cash – CryptoTicker

Bei Bitcoin Cash (BCH) ist es jüngst zu einem schweren Zwischenfall gekommen, dem Supergau im Blockchainbereich, nämlich dem Angriff auf das Herzstück, den Konsensmechanismus. Dieser dient dazu im Netzwerk eine Übereinkunft darüber zu treffen, welcher Zustand der Verteilten Datenbank global gültig ist. Der Twitternutzer Guy Swann hat die Situation in einem umfangreichen Tweet beschrieben.

Die Vorgeschichte

Seit dem Bitcoin Cash Fork im Jahre 2017 wurden immer wieder Coins auf „jeder kann ausgeben“ Adressen gesendet. Wie dies genau zustande kam, ist unklar. Wahrscheinlich handelte es sich um Segwit-Transaktionen aus dem Bitcoinnetz (BTC), die auch im BCH-Netz ausgestrahlt wurden. Da BCH kein Segwit implementiert landeten die Transaktionen dort auf den undefinierten P2SH-Adressen. Jedenfalls haben die Entwickler von BCH eine Funktion namens CLEANSTACK ins Protokoll implementiert, um zu verhindern, dass jemand diese Coins einfach nehmen kann.

Der Angriff

Am 15. Mai kam es bei BCH zu einem Hardfork, bei dem das Protokoll geändert und diese Coins wieder transferierbar gemacht wurden. Ein unbekannter Miner versuchte sich welche der Coins zu eigen zu machen. Zu diesem Zeitpunkt hatten zwei Miningpools, nämlich BTC.top und BTC.com zusammen 54% der Hashleistung.

Als sie merkten, dass der Miner an die Coins will, nutzten sie ihre Dominanz aus, um die Transaktionen zu Gunsten ihrer Eigenen rückgängig zu machen. Sie hatten selbst Pläne für die Coins, nämlich sie angeblich den berechtigten Eigentümern zurückzugeben. Guy Swann fragt kritisch, wie sie denn die berechtigten Eigentümer ausfindig gemacht haben.

Am Ende wurden zwei bereits geminte Blöcke, die die Transaktionen des unbekannten Miners enthielten, mit jenen der Miningpools ersetzt und die Transaktionshistorie somit überschreiben.

Die Reaktionen aus der Community

Während einige das Eingreifen als Akt der Gerechtigkeit feierten, gab es viele Kritiker die das Projekt, das sich die Ansprüche auf Zensurresistenz und Unveränderbarkeit, als Leitparadigma groß auf die Fahne geschrieben hat, als gescheitert beurteilen. Der Kurs zeigte sich relativ unbeeindruckt vom Vorfall.

Fazit

Bei der Proof of Work Governance liegt die Macht, im Gesensatz zu Proof of Stake, in den Händen der Miner. Wer die Mehrheit der Hashleistung hat, kann im Grunde darüber Entscheiden, welche Transaktionen durchgehen und welche nicht. Nicht nur das, wer mehr als 50% der Hashleistung hat, kann die Blockkette zurückdrehen und Transaktionen rückgängig machen.

Es ist sehr wahrscheinlich, dass Satoshi Nakamoto, der Architeckt des Konsensmechanismus von Bitcoin, ein System schaffen wollte, das die Macht (Hashleistung) so verteilt, dass folgende Ansprüche nie verletzt werden: Zensurresistenz und Unveränderbarkeit. Bitcoin Cash hat bewiesen, dass in ihrem Netzwerk nur zwei kooperierende Parteien ausreichen, um ihren Willen durchzusetzen. Das Argument, der Zweck heiligt die Mittel, ist im Falle Bitcoin Cashs, dessen Sinn es ist „die Mittel“ technisch unmöglich zu machen, ein Indiz des Scheiterns.

Dass der Preis keine erkennbare Reaktion zeigte, lässt darauf schließen, dass die Mehrheit der Investoren den Sinn hinter Proof of Work entweder nicht versteht, oder dass ihr die Technologie bzw. die Zukunft des Projektes gänzlich egal sind. Jedenfalls erfolgt durch die Stabilität des Preises keine Bestrafung, was der Motivation zu weiteren Aktionen dieser Art nicht gerade entgegenwirkt.

Kryptowährungen kannst du auf Binance, Coinbase oder eToro zu kaufen.

Folge uns auf Twitter,  InstagramFacebook,  Steemit und tritt unserem Telegram News Kanal oder Newsletter bei.

Du würdest diesen Artikel gerne kommentieren? Dann tritt einfach unserer Telegram Diskussions-Gruppe bei.

Post Views: 1.240


Posted By

Lukas Mantinger

Lukas ist Schreiber bei CryptoTicker.io und beschäftigt sich seit 2017 mit allem was sich um Blockchain dreht.


Das könnte dich auch interessieren

726

561


More from Crypto News

376

Immer auf dem Laufenden – Der MorgenTicker am Samstag den 25. Mai

Der MorgenTicker ist ein Format von CryptoTicker, das euch kurz und prägnant mit den wichtigsten aktuellen Informationen versorgt. Hier geht …

461

Immer auf dem Laufenden – Der MorgenTicker am Freitag den 24. Mai

Der MorgenTicker ist ein Format von CryptoTicker, das euch kurz und prägnant mit den wichtigsten aktuellen Informationen versorgt. Hier geht …

468

Events: Unchain Bitcoin & Blockchain Convention, Berlin

Am 14. und 15. Juni 2019 ist es wieder so weit. Die diesjährige Unchain Bitcoin & Blockchain Convention öffnet ihre …

Editor Picks

Zur Verfügung gestellt von: https://cryptoticker.io/de/51-angriff-bitcoin-cash/